Freunde der AIC Madagaskar e.V. Herne
Freunde der AIC Madagaskar e.V. Herne

Spenden-Konto:

Freunde der AIC Madagaskar e.V.

Herner Sparkasse

IBAN:

DE50 4325 0030 0045 0083 98

BIC: WELADED1HRN

 

Hochlandklänge aus Madagaskar

Mo. 13.09.2021, 20.00 Uhr - Duo Erick Manana & Jenny Fuhr (Madagaskar/ DE)

Konzert der Reihe Klangkosmos Weltmusik

Flottmann-Hallen, Str. des Bohrhammers 5, 44625 Herne

Der Liederpoet und Gitarrist Erick Manana ist seit Jahrzehnten ein Star in seiner Heimat und weltweit populär in der madagassischen Diaspora. So trat er 2012 vor einem mehrtausendköpfigen Publikum aller Altersklassen in der Hauptstadt gemeinsam mit musikalischen Freunden und Weggefährten zum 35-jähriges Bühnenjubiläum auf. Seine Lieder werden begeistert mitgesungen, so auch 2013 in Paris im legendären Olympia. Seit 2009 tritt er regelmäßig im Duo mit der deutschen Musikerin und Musikethnologin Jenny Fuhr auf und bringt er Perlen der madagassischen Hochlandklänge auf die Bühne. Vor dem Konzert informiert Anne Sturm, Vorsitzende des Vereins Freunde der AIC Madagaskar über die aktuelle Situation im Land.

Tickets: VVK 9 Euro/ erm. 6 Euro (Ticketreservierung unter Tel. 02323-994970 oder per E-Mail unter olga.schneider-kiselman@ekvw.de bis zum 12.09.21)

Abendkasse: 12 Euro/ erm. 9 Euro. Einlass ab 19.30 Uhr

Veranstalter: Eine Welt Zentrum Herne mit Unterstützung der Flottmann-Hallen Herne, Kulturbüro Stadt Herne und alba Kultur Köln

 

Danke

Wie befürchtet, konnte der Weihnachtsmarkt nicht stattfinden, aber unsere Mitglieder und Spender haben uns und die Menschen in Madagaskar nicht vergessen.  Wir sind dankbar für viele große und kleine Spenden, die wir direkt und ohne Abzug nach Madagaskar weiterleiten konnten. Dort braucht das Kinderheim seine monatliche Überweisung, auch die Stipendien für die Studenten, von denen einige in diesem Jahr ihr Abschlussexamen machen, gehen weiter und ganz besonders brauchen die Schulküchen unsere Hilfe. Immer mehr Eltern verlieren ihre Arbeit, die Trockenheit im Süden lässt die Reispreise steigen und das Essen in der Schule ist für viele Kinder die einzige Mahlzeit am Tag.

Darum ein ganz herzlicher Dank allen, die uns helfen zu helfen. Ihre Hilfe kommt an und wird dringend gebraucht.

Anne Sturm und der Vorstand der Freunde der AIC Madagaskar

Weihnachtsmarkt

Traurig betrachten wir das Foto des letzten Weihnachtsmarkts in Schloss Strünkede, der in jeder Hinsicht ein voller Erfolg war. Leider ist es sehr unwahrscheinlich, dass der Weihnachtsmarkt in dieser oder einer anderen Form in diesem Jahr stattfinden wird. Nicht nur die guten Gespräche mit vielen Besuchern werden uns fehlen, sondern auch die ganz erheblichen Einnahmen.

Wenn jemand gerne einen der schönen Artikel, Basttiere, Taschen, Kleidchen oder ähnliches kaufen möchte, können wir das vermitteln. Auch die für den Weihnachtsmarkt vorgesehene Vanille ist schon eingetroffen und kann gegen eine Spende abgegeben werden. Unter „Kontakte“ finden Sie die notwendigen Angaben.

 

Medikamente für Madagaskar

In Zusammenarbeit mit dem deutschen Hilfswerk action medeor ist es gelungen, trotz der durch Corona bedingten Einschränkungen, mehrere Pakete mit Medikamenten und Hilfsmitteln, wie Spritzen, Verbände, Blutdruck- und Blutzuckermessgeräte nach Madagaskar zu schicken. In Ankadisoa einem sehr armen Vorort der Hauptstadt, werden sie dringend in der Ambulanz der AIC gebraucht, wo der Arzt Dr. Paul Ranjanaharison kostenlos Not leidende Kinder und Frauen versorgt.

Ein anderer Teil der Sendung ging in das Zentrum der AIC in Manakara. Dort betreut die Vorsitzende, Thérèse Razafindravao, von Beruf Hebamme, zusammen mit einem Team von Ehrenamtlichen die Mitglieder der genossenschaftlichen Krankenversicherung der AIC, vor allem alleinerziehende Frauen und ihre Kinder und alle, die Hilfe brauchen.

 

Im Rahmen der Projektwoche des Otto-Hahn-Gymnasiums in Herne hatten die Schülerinnen Leonie Gronwald und Franziska Bäker das Thema Afrika bearbeitet, afrikanischen Schmuck gebastelt und verkauft und afrikanisches Essen angeboten.

Die Schülerinnen beschlossen den Erlös dem Verein der "Freunde der AIC Madagaskar e.V." zu übergeben, der damit vor allem Schüler und Studenten aus sehr armen Familien oder Waisen unterstützen möchte.

Leonie und Herr Saborowski, der kommissarische Schulleiter, überreichten  jetzt den Scheck an Anne Sturm, die Vorsitzende des Vereins.

Madagaskar - das Land, seine Menschen und wofür wir und engagieren

Foto-Ausstellung der "Freunde der AIC Madagaskar e.V."

VHS im Kulturzentrum Herne vom 28.11.2016 bis 10.01.2017

Eröffnung mit einem Vortrag von Anne Sturm am 2911.2016:

Madagaskar - mehr als Vanille, Pfeffer und Lemuren

Inselwelten

Erstmals waren die Freunde der AIC Madagaskar mit einem Stand auf der Veranstaltung "Inselwelten" in Köln vertreten, um über ihre Arbeit, Projekte und das Engagement der Ehrenamtlichen auf Madagaskar zu informieren. Durch den Verkauf von Vanille, Handarbeiten, Literatur und Kunsthandwerk wurde Geld eingenommen, wodurch Projekte der AIC unterstützt werden können. Herzlichen Dank allen Besuchern, Spendern, Käufern und Interessierten, die zum Erfolg unserer Aktion beigetragen haben. Sie alle haben zu dem guten finanziellen Ergebnis beigetragen, das es unter anderem möglich macht, die Kinder im Kinderheim weiter zu unterstützen. Außerdem kann so in den weiteren Projekten der AIC die Finanzierung gewährleistet werden.

Erzbischof von Antsiranana zu Besuch in Herne

Seit vielen Jahren macht Erzbischof Ramaroson aus Antsiranana im Norden der Insel im Rahmen seines Besuchs bei den deutschen Hilfswerken Station in Herne. Zuletzt war er im Februar 2020 in Herne, um uns über die Lage im Land und seine Projekte zu berichten.

Mgr. Ramaroson hat sich auf Madagaskar vor allem für das Schulprojekt Tsiry der AIC eingesetzt. Im Sinne von Papst Franziskus engagiert er sich auch für den Erhalt der Natur, eine gerechte soziale Entwicklung und eine Kirche, die den Menschen dient. So hat er unter anderem mit dem Kindermissionswerk - Aktion Sternsinger - die grünen Schulen gegründet, die den Schülern den Respekt vor der Natur und den Eltern praktische Kenntnisse in nachhaltiger Landwirtschaft vermitteln. Mit Misereor wird er sich für die Durchsetzung von Eigentumsrechten, insbesondere von Frauen an Grund und Boden einsetzen.

Er ist der Bruder von Rose de Lima Ramanankavana, Gründerin der AIC Madagaskar und unsere Partnerin in der Projektzusammenarbeit.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Freunde der AIC Madagaskar e.V.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt